Die Tafeln - eine der grössten sozialen Bewegungen unserer Zeit

In Deutschland werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig gibt es auch hierzulande Millionen Menschen, die nicht ausreichend zu essen haben.

Die gemeinnützigen Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte.

Mit ihrer schnellen und unbürokratischen Hilfe stehen die Tafeln für Solidarität und Mitmenschlichkeit gegen Lebensmittelverschwendung Alltag erleichtern und verschaffen ihnen damit einen bescheidenen finanziellen Spielraum für soziale Teilhabe. 

Themen

Integration

Solidarität, Respekt und Hilfsbereitschaft sind der Schlüssel zu sozialer Teilhabe und Inklusion. Ausgrenzung und Hetze gegen Schwächere haben hier keinen Platz.

Nachhaltigkeit

Fast die Hälfte aller produzierten Lebensmittel landen in Deutschland im Müll – ein untragbarer Zustand. Die Tafeln engagieren sich Tag für Tag für eine sinnvolle Verwendung.

Ehrenamt

Die Arbeit bei der Tafel lebt von ehrenamtlicher Unterstützung. Ohne die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer wären die Tafeln, wie wir sie heute kennen, nicht möglich.

Alle

Termine

28. September 2019

13. Deutscher Tafel-Tag

Unter dem Motto „#zeitschenker – gemeinsam Lebensmittel retten und Armut lindern“ findet am 28. September 2019 der 13. Deutsche Tafel-Tag statt. Deutschlandweit machen um den Aktionstag zahlreiche Tafeln mit besonderen Veranstaltungen auf das Engagement der Organisation aufmerksam.

Alle Termine